Centaurea montana, Bergflockenblume

2,50 3,90 

inkl. MWSt und ggf. zzgl. Versandkosten

Centaurea montana bevorzugt am Naturstandort lichte Berg- und Schluchtwälder, sonnige Hochstaudenfluren entlang von Gehölzrändern, aber auch flachgründige Kalkböden.

Artikelnummer: cemo01 Kategorie:
Pflanzengruppe:

Staude

Lebensdauer:

ausdauernd

Blütenfarbe:

violett

Blühmonate:

Mai bis Juli

Lichtverhältnisse:

Sonne-Halbschatten

Wasserverfügbarkeit:

trocken-frisch

Bodenbeschaffenheit:

nährstoffreich

Wuchshöhe:

bis 60 cm

Saatzeit:

Warmkeimer

Die an die Kornblume erinnernde Bergflockenblume ist eine selten gewordene Wildpflanze, auch wenn wir sie aus vielen Gärten kennen. Ihre Blüten locken vor allem Hummeln an, aber auch viele andere Insekten kommen vorbei. Die Blüten der Bergflockenblume sind zweifarbig: lila und violett.

Am Standort, der ihr gefällt, bildet sie Wurzelausläufer und vermehrt sich auch gerne durch Selbstaussaat. Verdichtete und staunasse Böden verträgt sich nicht.
Sie passt in viele Staudenbeet- Situationen, genauso wie in Staudensäume an lichten Gehölzrändern und natürlich in Steingärten. Du kannst die Bergflockenblume natürlich auch in Kübeln kultivieren.